UTOPIA CLUB AARAU

Der Ü30-Club

Donnerstag

Wegen der aktuell eher schweren Situation wird der Donnerstag vorerst noch zu bleiben. Sorry
You Can Dance (Paartanz) folgt asap
 

Freitag ab 21h00

05. Nov - Best of 80s
19. Nov - Karaoke (20h00)
26. Nov - Tanznacht40

Samstag ab 21h00

06. Nov - Nouvelle Vague
13. Nov - Tanznacht40
20. Nov - Tom's Party

Disco wie früher - aber weniger laut

Aarau Der Utopia Club hinter dem Bahnhof hat sich vom Jugendlokal zum Party-Veranstalter für über Dreissigjährige gewandelt. Nun kommen die älter gewordenen Jugendlichen zurück

VON SIBYLLE HALTINER

Gesittet geht es zu und her an einem Freitag in der Vorweihnachtszeit im Utopia Club hinter dem Aarauer Bahnhof. Frauen und Männer über dreissig tanzen zu den Hits aus den 80er-Jahren, die zwar laut, aber nicht dröhnend aus dem Lautsprechern schallen. Die Kinder vieler dieser Gäste verbringen den Abend in angesagten Clubs, die ältere Generation hingegen sucht die Gesellschaft ihresgleichen und die Musik ihrer Jugend in einer ruhgeren Atmosphäre.

Die Eintritte halten sich in Grenzen, die Konkurrenz durch Betriebsfeiern und Adventskonzerte ist gross. Clubbesitzer Edy Schneider ist trotzdem zufrieden. "Morgen haben wir voll", verkündet er zuversichtlich.

Früher traf sich Jugend im Uto

Bis vor wenigen Jahren noch waren seine Gäste im Teenageralter. 42 Jahre lang führte Edy Schneider standhaft einen alkoholfreien Jufendclub. Die Jungen konnten dort tanzen, Freunde treffen und ihre Freizeit verbringen - aber kein Bier trinken. Für viele war das "Uto" eine zweite Heimat, einigen hat Schneider gar eine Lehrstelle vermittelt und durch schwierige Zeiten begleitet. "Ich fand es immer spannend mit den jungen Leuten", erzählt er.

Insbesondere nachdem das Aarauer Jugendhaus angefangen hatte, Alkohol auszuschenken, wurde es zunehmend schwieriger, das Utopia alkoholfrei zu führen. Finanziell entwickelte sich der Club mehr und mehr zur Bürde. Da traf es sich gut, dass vor drei Jahren der Veranstalter der Tanznacht 40 anklopfte. Dieser organisiert unter dem Motto "älter werden wir alle, aber tanzen wollen wir trotzdem" Partys an verschiedenen Orten in der Schweiz. Edy Schneider entschied sich, das Konzept des Utopia zu ändern. Weg vom "Nuggiclub" hin zum Partylokal für Ü30 und Ü40.

"Best of 80s" "Ü30 House" "Depeche Mode" oder "Funknacht 40" heissen seither die Partys. "Den Leuten gefällts", meint Schneider und ergänzt: "Viele, die früher hier waren, kommen jetzt wieder." Dies bestätigt Monica Lüscher, die als Jugendliche oft im Club war. "In meiner Jugendzeit war es eine Pilgerstätte", berichtet die 45-Jährige. "Und heute, 30 Jahre später, ist Edy immer noch da."

Man kennt sich

An seine erwachsenen Gäste schenkt Schneider unterdessen Alkohol aus - ohne Probleme. "Mit Älteren hat man weniger Stress als mit Jugendlichen",

"Mit Älteren hat man weniger Stress als mit Jugenlichen."

Edy Schneider Clubbetreiber

erkärt Schneider, der nach eigenen Angaben früher seinen Jugendclub mit strenger Hand geführt hat. "Es gibt noch ein Sicherheitskonzept, doch nötig wäre es nicht."

Zwar werden auch aktuelle Hits gespielt, doch Songs aus den 80er-Jahren und Funk ligen besonders im Trend.

 

Utopia-Club Aarau

Der Ü30-Club

Telefon

Telefon: 0041 *76 574 47 54

5000 Aarau

Frey-Herosé-Strasse 20